Do you want to switch the language?

Nachhaltigkeit & Klimaschutz

„Die Vision einer nachhaltigeren Zukunft der Mobilität treibt uns an. 
Es ist unsere Herausforderung und unsere Verantwortung, dieses Ziel zu verwirklichen“.

Georg Kapsch, CEO
iconicon

Unsere grüne Vision

Die Klimakrise ist eine große Bedrohung für uns alle.  Das Verkehrsaufkommen und die Verkehrsemissionen nehmen in vielen Regionen der Welt, insbesondere in Städten, ständig zu und werden damit zu einer Bedrohung für die Bürgerinnen und Bürger und die Umwelt. 

Wir von Kapsch TrafficCom tun unser Bestes, um die globale Erwärmung zu begrenzen und einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Das ist die Basis für unsere Vision: „Wir definieren die Grenzen der Mobilität neu im Sinne einer gesunden Umwelt ohne Verkehrsbelastung.“

Mit unseren Produkten, Lösungen und Dienstleistungen wollen wir Städten auf der ganzen Welt die Fähigkeit zum Atmen zurückgeben:

Breathe TH-DE

Dies spiegelt sich auch in unseren internen Prozessen. Wir haben Ziele und Initiativen entwickelt, um unsere Umweltauswirkungen so weit wie möglich zu reduzieren. 

Details über die ökologische Nachhaltigkeitsstrategie von Kapsch TrafficCom finden Sie in „Unserer Grünen Vision“. 

Wir verwirklichen diese Vision einer gesunden Welt, indem wir auf zwei Hauptziele fokussieren:

  1. „Positive Ökobilanz des Portfolios“ – Produkte und Dienstleistungen von Kapsch TrafficCom tragen über ihren gesamten Lebenszyklus dazu bei, mehr CO2-Emissionen zu reduzieren als sie verursachen.
  2. „CO2-Neutralität bis 2027“ – Kapsch TrafficCom strebt an, bis zum Jahr 2027 CO2-neutral zu werden, in Übereinstimmung mit dem Treibhausgasprotokoll (GHG Protocol).

Um diese Ziele zu erreichen, setzt Kapsch TrafficCom auf zwei verschiedene Hebel. Einerseits auf die Reduktion der Emissionen im Straßenverkehr durch unsere Produkte und Lösungen und andererseits auf die Reduktion der eigenen Emissionen, die sich im CO2-Fußabdruck des Unternehmens widerspiegelt.

Positive Ökobilanz des Portfolios

Straßenverkehr verursacht 25 % der städtischen Luftverschmutzung und 20 % der weltweiten Treibhausgasemissionen. Intelligente Verkehrssysteme (ITS) können dazu beitragen, die Verkehrsnachfrage zu reduzieren und die Emissionen zu verringern. Damit tragen die Produkte und Dienstleistungen von Kapsch TrafficCom dazu bei, mehr CO2-Emissionen zu reduzieren, als sie während ihres Lebenszyklus verursachen.

Kapsch TrafficCom hat eine Reihe von Nachweisen über das Emissionsreduktionspotenzial seines Portfolios zusammengestellt.

Unsere nachhaltigen Lösungen in Aktion:

Basierend auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die die positive Umweltbilanz unserer Produkte und Lösungen belegen, engagieren wir uns derzeit auf EU-Ebene gemeinsam mit anderen Branchenvertretern, um das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Aufnahme intelligenter Verkehrssysteme in die EU-Taxonomie für nachhaltige Aktivitäten zu stärken. Wenn Sie mehr über unsere diesbezüglichen Bemühungen erfahren möchten, hören Sie sich die Erklärung unseres Experten für EU-Angelegenheiten an:

CO2-Neutralität bis 2027

Die Optimierung unseres Portfolios ist der größte Hebel, um den CO2-Fußabdruck unseres Unternehmens kontinuierlich zu reduzieren. Gleichzeitig fördert sie die positive Ökobilanz unseres Portfolios. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand unserer jüngsten nachhaltigen Innovationen:

Die Deep Learning Versatile Platform (DLVP) ermöglicht die Übersetzung von visuellen Eingaben in digitale Daten. Dies ermöglicht eine komplexe Verkehrsüberwachung zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur Optimierung des Verkehrsflusses. Bei der Wahl eines Cloud-Deployments können bis zu 25 % CO2e-Emissionen vermieden werden.

Die Green Gantry aus Holz ist eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Stahlmautbrücken. Bei einer typischen Spannweite der Mautbrücke von 35 m können 53 Tonnen CO2e eingespart werden.

Die Geo Location Platform (GLP) ermöglicht satellitengestützte Mauterhebung, Straßenbenutzungsgebührenerhebung und standortbezogene Geschäftsanwendungen für Behörden und Maut-/Fuhrparkdienstleister und ist als Cloud-Lösung verfügbar. Laut einer Microsoft-Studie können bei einem Azure-Cloud-basierten Deployment 72 % bis 98 % der CO2e-Emissionen im Vergleich zu einer On-Premise-Lösung vermieden werden.

Unser Refurbishment-Service für On-Board-Units ermöglicht die bis zu viermalige Wiederverwendung elektronischer Komponenten gebrauchter On-Board-Units, was den gesamten CO2-Fußabdruck des Produkts um 43 % reduziert. Sind Sie an diesem Service interessiert?

Unser Beitrag zu den UN Sustainable Development Goals

Nachhaltigkeit umfasst für uns mehr als nur den Umweltaspekt. Soziale Nachhaltigkeit ist ein ebenso wichtiger Faktor, um den positiven Einfluss zu gewährleisten, den wir für eine gesunde Welt haben wollen. Deshalb tragen wir, als Kapsch TrafficCom, aktiv zu den folgenden UN Sustainable Development Goals bei:

SDG-DE Icon3
  • Verkehrsmanagementsysteme werden eingesetzt, um den Verkehr zu steuern und zu reduzieren. Dies senkt die Emissionen (insbesondere Abgase, Feinstaub und Lärm), was sich positiv auf die Luft- und Lebensqualität auswirkt.
  • Durch den Einsatz von intelligenten Verkehrssystemen kann auch das Unfallrisiko im Straßenverkehr reduziert werden. Damit unterstützt Kapsch TrafficCom das Ziel der Vereinten Nationen, die Verkehrsunfälle bis 2030 um 50 % zu reduzieren.
  • Unternehmensintern, kümmert sich ein unabhängiger Care Counselor um das Wohlbefinden der Kolleginnen und Kollegen und sorgt für ein gesundes und freundliches Arbeitsumfeld.
  • Darüber hinaus unterstützt Kapsch TrafficCom auch kulturelle und soziale Aktivitäten, wie z.B. das Wiener Konzerthaus.
SDG-DE Icon4
  • Die Kapsch TrafficCom AG ist ein Lehrbetrieb und bietet gemeinsam mit anderen Unternehmen der Kapsch Group Lehrstellen sowie ein Traineeprogramm für Hochschulabsolventen an. Damit wird jungen Menschen die Möglichkeit geboten, ihre Karriere in einem globalen Unternehmen zu starten und sich gleichzeitig weiterzubilden.
  • Außerdem wurde vor einigen Jahren das Responsible Annotation Team ins Leben gerufen. Dies ist eine Initiative, die es jungen Menschen mit Behinderungen ermöglicht, im Rahmen einer Berufsausbildung in der Annotation bei Kapsch wertschöpfende Dienstleistungen zu erbringen.
SDG-DE Icon5
  • Kapsch TrafficCom hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2023 mindestens 30 % weibliche Führungskräfte zu beschäftigen.
  • Das Programm women@KTC fördert die globale Vernetzung von motivierten weiblichen Mitarbeitern.
  • Das WomenMentoring Programm hat das Ziel weibliche Mitarbeiter zu ermutigen, Kompetenzen aktiver zu nutzen und Potenziale nachhaltig und sichtbar zu entwickeln.
SDG-DE Icon7
  • Die Einführung eines emissionsabhängigen Mautsystems fördert die Erneuerung der (Fahrzeug-)Flotte und den Einsatz schadstoffärmerer Fahrzeuge.
  • Kapsch TrafficCom ist auch bestrebt, an seinen größeren Standorten nach Möglichkeit Strom aus nicht-fossilen Quellen zu verwenden.
SDG-DE Icon8
  • Kapsch TrafficCom ist ein attraktiver Arbeitgeber, der hochwertige Arbeitsplätze bietet.
  • Die Produktionsstandorte in Österreich und Kanada erfüllen hohe Standards in Bezug auf Arbeitsbedingungen und die Einhaltung der Menschenrechte.
SDG-DE Icon9
  • Die von Kapsch TrafficCom implementierten Mautsysteme helfen, notwendige Investitionen in die Straßeninfrastruktur zu finanzieren.
  • Verkehrsmanagementsysteme tragen zu einer effizienteren Nutzung der Verkehrsinfrastruktur bei.
  • Darüber hinaus sind die Experten von Kapsch TrafficCom in der Standardisierungsarbeit aktiv, um einen Beitrag zur globalen Interoperabilität und Rückwärtskompatibilität von neuen Technologien zu leisten.
SDG-DE Icon11
  • Zufahrtsbeschränkungen und Mautsysteme für städtische Gebiete tragen nicht nur zur Reduzierung von Emissionen und zur Verbesserung der Luftqualität und der Lebensqualität bei, sondern auch zum Schutz des kulturellen Erbes.
  • Darüber hinaus fördern diese Lösungen die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Weniger Straßenverkehr schafft Platz für Fahrradwege und Begegnungszonen und erhöht die Verkehrssicherheit.
SDG-DE Icon12
  • Nachhaltigkeit in der Produktion ist für Kapsch TrafficCom ein ständiges Bestreben.
  • So nimmt die Produktionsstätte in Wien seit zehn Jahren erfolgreich am Umweltprogramm ÖkoWin teil, um die Produktion kontinuierlich effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.
SDG-DE Icon13
  • Einen positiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie von Kapsch TrafficCom.
  • In diesem Zusammenhang werden zum einen zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um als Unternehmen bis 2027 klimaneutral zu werden.
  • Andererseits können die Produkte des Unternehmens Städte und Regionen dabei unterstützen, ihre Verkehrsemissionen zu reduzieren.
SDG-DE Icon15
  • Der Straßenverkehr ist eine der Hauptquellen für Lärm und Luftverschmutzung (z.B. durch Stickoxide). Diese Emissionen stellen eine erhebliche Bedrohung für die Artenvielfalt dar.
  • Die Produkte und Lösungen von Kapsch TrafficCom können dazu beitragen, die Verkehrsemissionen zu reduzieren und damit einen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität zu leisten. Studien haben gezeigt, dass Free Flow-Mautlösungen den Ausstoß von Stickoxiden im Vergleich zu herkömmlichen Mautstellen um bis zu 32 % reduzieren können; der Einsatz von koordiniertem Verkehrsmanagement kann zu einer Reduktion der Stickoxide um 13 % führen.
  • Außerdem unterstützt Kapsch TrafficCom die Umweltorganisation Global Nature Fund.

Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit

Logo CDP

Kapsch TrafficCom hat seine mit dem Klimawandel zusammenhängenden Umweltauswirkungen über CDP, eine globale Non-Profit-Organisation, die die weltweit führende Plattform zur Offenlegung von Umweltdaten betreibt, veröffentlicht. 
Wir nehmen seit 2021 aktiv am CDP teil

Auszeichnung Oekobusiness 2022

Die Kapsch TrafficCom Zentrale Wien und Kapsch Components nehmen an der ÖkoBusiness Initiative der Stadt Wien teil. 
Dieses Programm hilft uns, unsere Nachhaltigkeitskompetenz Schritt für Schritt zu verbessern. Kapsch Components profitiert davon seit 2011, die KTC-Zentrale Wien ist 2020 dem Programm beigetreten.

KTC Non-Financial Report 2021-22

Gemäß §267a UGB legt Kapsch TrafficCom einen nichtfinanziellen Bericht zu den Themen Umwelt, Mitarbeiter, Menschenrechte, Korruptionsbekämpfung und soziale Verantwortung vor. Der vollständige Bericht wird jährlich veröffentlicht und ist im Download Center zu finden. 
Kapsch TrafficCom veröffentlicht seit dem Wirtschaftsjahr 2017/18 einen nichtfinanziellen Bericht

Zertifikate:

Qualitätsmanagementsystems

Umweltmanagementsystems

Information Security

Arbeits-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystems

Emissionsreduktion

Mehr lesenMehr lesen

Kapsch TrafficCom Headquarters