Do you want to switch the language?

Corporate Governance bei Kapsch

Corporate Governance hat einen hohen Stellenwert bei Kapsch TrafficCom. Die Zusammenarbeit zwischen der Unternehmensleitung und den Kontrollorganen erfolgt transparent und im Interesse der Aktionäre.

Vorstand

Der Vorstand leitet unter eigener Verantwortung die Gesellschaft so, wie das Wohl des Unternehmens unter Berücksichtigung der Interessen der Aktionäre und der Arbeitnehmer sowie das öffentliche Interesse es erfordert. Vorstandsmitglieder werden vom Aufsichtsrat bestellt.

Aktuell besteht der Vorstand aus vier Mitgliedern:

Name und FunktionZuständigkeitsbereichGeburtsjahrJahr
Erstbestellung
Jahr Ablauf
laufende
Bestellung
Georg Kapsch Vorsitzender / CEORecht, Personalwesen Marketing & Kommunikation, Corporate Development, „Environment, Social & Governance“, Transformation Office, internationale Tochtergesellschaften & Managementsysteme, IT, Mautdienste sowie Vertriebsregion: Nordamerika195920022025
Andreas Hämmerle
Mitglied / CFO
Finanzen, Investor Relations, Revision und Risikomanagement197020212024
André Laux Mitglied / COOVertriebsregionen: Europa-Mittlerer Osten-Afrika, Süd- und Zentralamerika, Ozeanien-Südostasien sowie Supply Chain Management, Produktion196220102024
Alfredo Escribá Gallego Mitglied / CTOCorporate Technology sowie die Solution Centers: Tolling, Back Office, Traffic196920192024

Hinweis: Andreas Hämmerle besitzt derzeit 2.600 Aktien der Kapsch TrafficCom AG.
Die anderen Vorstandsmitglieder besitzen derzeit keine Aktien oder Aktienoptionen des Unternehmens.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat von Kapsch TrafficCom im Überblick:

NamePositionGeburtsjahrJahr ErstbestellungJahr Ablauf laufende Bestellung
Franz SemmerneggVorsitzender196820022023
Harald SommererStv. Vorsitzender196720132023
Sabine KauperMitglied196820112022
Sonja HammerschmidMitglied196820212025
Christian WindischMitglied 119632002n/a
Claudia Rudolf-MischMitglied 119672018n/a

1)  vom Betriebsrat entsandt; dieser kann jederzeit ein von ihm entsandtes Mitglied abberufen.

Dr. Franz Semmernegg ist seit Juni 2002 Mitglied und seit Juni 2005 Vorsitzender des Aufsichtsrates. Zu seinen Positionen innerhalb der Kapsch Group zählen seit:

  • Oktober 2001: CFO der Kapsch Aktiengesellschaft
  • März 2003: CFO der Kapsch BusinessCom AG, seit April 2010 zusätzlich CEO
  • April 2005: CFO der KAPSCH-Group Beteiligungs GmbH

Zudem übt Franz Semmernegg weitere Funktionen in direkten und indirekten Unternehmensbeteiligungen der Kapsch  BusinessCom AG sowie der Kapsch Aktiengesellschaft aus. Franz Semmernegg schloss 1992 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität in Graz ab, wo er 1997 auch promovierte. Von 1993 bis 1996 arbeitete Herr Semmernegg in einer Wirtschaftstreuhandskanzlei und wechselte 1996 zur Schrack Seconet AG, wo er nach einem Zwischenstopp bei Ericsson Austria zum Leiter und Prokuristen für Finanzen und Controlling aufstieg. Gemeinsam mit einem Partner vollzog Franz Semmernegg im Jänner 1999 einen Management-Buy-out und gründete die Schrack BusinessCom AG. Anfang 2001 beteiligte sich die Kapsch Aktiengesellschaft mehrheitlich an der Gesellschaft, die 2002 in Kapsch BusinessCom AG umbenannt wurde.

Dr. Harald Sommerer ist seit September 2013 Mitglied des Aufsichtsrats und wurde im September 2020 stellvertretender Vorsitzender dieses Gremiums. Er ist seit Dezember 2013 selbständig tätig und arbeitet am Aufbau eines Beteiligungsportfolios. Davor war er von Mai 2010 bis September 2013 CEO und Vorsitzender des Vorstands der Zumtobel AG. Von 1997 bis 2010 war Harald Sommerer Vorstandsmitglied der AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG, davon zwischen 1998 und 2005 als CFO und von 2005 bis Jänner 2010 als CEO. Er ist Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Wirtschaftsuniversität in Wien und Master of Management der J. L. Kellogg Graduate School of Management, Northwestern University. 

Dipl.-Betriebsw. Sabine Kauper ist Finanzexpertin für Organisationen in herausfordernden Phasen von Wachstum bis Restrukturierung und betreut als Beraterin Unternehmen verschiedener Branchen. Sie war rund acht Jahre in Vorstandspositionen weltweit agierender Aktiengesellschaften mit Börsennotierung in Deutschland tätig. Nach ihrem BWL-Studium in München mit den Schwerpunkten Steuern und Prüfungswesen arbeitete Frau Kauper vier Jahre für eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Seit 2009 nimmt sie Aufsichtsratsmandate wahr und absolvierte eine Ausbildung zum qualifizierten Aufsichtsrat mit einer Zertifizierung durch die Deutsche Börse AG. Sie ist Mitglied des Advisory Boards von Cidron Ollopa Investment B.V.

Dr. Sonja Hammerschmid leitet die Forschung und Entwicklung bei Gropyus AG und ist Mitglied des Vorstands der Leopold Museum Privatstiftung. Nach einer wissenschaftlichen Karriere übernahm sie Führungsfunktionen in der Innovationsagentur und im Austria Wirtschaftsservice (aws). Von 2010–2016 war Frau Hammerschmid Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien und 2016 auch Präsidentin der Universitätenkonferenz. Im selben Jahr folgte der Wechsel in die Politik als Bundesministerin für Bildung. Infolge der Nationalratswahlen 2017 zog Frau Hammerschmid als oppositionelle Abgeordnete in den Nationalrat des Österreichischen Parlaments. Von dort zog sie sich im April 2021 zurück. Frau Hammerschmid ist Doktorin der Naturwissenschaften an der Universität Wien. In ihrer Laufbahn nahm sie Aufsichtsratsfunktionen bei der Innovacell AG und der Kunsthalle Wien wahr.

Ing. Christian Windisch ist seit September 1984 für die Kapsch Group tätig und zurzeit im Bereich der Qualitätssicherung beschäftigt. Er verfügt über einen Abschluss in Nachrichten- und Elektrotechnik der Höheren Technischen Lehranstalt in Wien.

Claudia Rudolf-Misch, MBA, ist seit Juni 2004 für Kapsch TrafficCom tätig. Sie hat als Qualitätsmanagerin in Österreich begonnen und ist derzeit für das globale HSSEQ-Managementsystem der Kapsch TrafficCom Group verantwortlich. Frau Rudolf-Misch verfügt über einen Abschluss als Master of Business Administration.

Keine der oben genannten Personen ist im Vorstand einer börsennotierten Gesellschaft und nimmt gleichzeitig mehr als vier Aufsichtsratsmandate in konzernexternen Aktiengesellschaften wahr oder nimmt bei Gesellschaften, die mit Kapsch TrafficCom AG im Wettbewerb stehen, eine Organfunktion ein. Harald Sommerer ist stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der börsennotierten VARTA AG. Darüber hinaus übt keine der oben genannten Personen Aufsichtsratsmandate oder vergleichbare Funktionen in anderen börsennotierten Gesellschaften aus.

Franz Semmernegg und Claudia Rudolf-Misch halten aktuell jeweils 228 Aktien der Kapsch TrafficCom AG. Die anderen Mitglieder des Aufsichtsrats besitzen keine Aktien oder Aktienoption des Unternehmens.

Ausschüsse des Aufsichtsrates

Der Aufsichtsrat hat einen Prüfungsausschuss und einen Vergütungsausschuss eingerichtet.
 

Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss besteht aus Franz Semmernegg (Vorsitzender und Finanzexperte), Harald Sommerer (Finanzexperte) und Christian Windisch.

Die Aufgaben sind in § 92 Abs. 4 AktG und der Verordnung EU/537/2014 geregelt. Dazu zählen:

  • die Prüfung und Vorbereitung der Feststellung des Jahres- und des Konzernabschlusses,
  • die Prüfung des konsolidierten Corporate-Governance-Berichts und des konsolidierten nichtfinanziellen Berichts,
  • die Behandlung des Risikomanagement-Berichts gemäß C-Regel 83 des ÖCGK,
  • die Überwachung der Abschlussprüfung (Konzernabschlussprüfung) und der Unabhängigkeit des Prüfers (inklusive Beurteilung und Billigung von Nichtprüfungsleistungen),
  • die Vorbereitung des Ausschüttungsvorschlags,
  • die Vorbereitung des Berichts an die Hauptversammlung,
  • die Vorbereitung des Vorschlags für die Auswahl des Abschlussprüfers (Konzernabschlussprüfers),
  • die Überwachung des Rechnungslegungsprozesses soiwe der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems und des Risikomanagement-Systems.

Vergütungsausschuss

Franz Semmernegg (Vorsitzender) und ab 8. September 2021 Sabine Kauper bilden den Vergütungsausschuss. Dieser befasst sich mit dem Inhalt der Dienstverträge (inklusive Vergütung) der Vorstandsmitglieder und ist in diesem Umfang entscheidungsbefugt. Die Ernennung oder Abberufung der Vorstandsmitglieder zählen nicht zum Aufgabenbereich.

Vergütung des Vorstands und Aufsichtsrats von Kapsch TrafficCom

Vergütungspolitik

Am 15. Juni 2020 wurde die vom Ausschuss für Vorstandsangelegenheiten vorgeschlagene Vergütungspolitik für Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen. 99,99 % der Anteilseigner, die 70,44 % des Grundkapitals besitzen, stimmten für das vorgelegte Modell. Das Ergebnis hat empfehlenden Charakter und ist nicht anfechtbar. Die Vergütungspolitik ist der Hauptversammlung zumindest in jedem vierten Geschäftsjahr zur Abstimmung vorzulegen.

Vergütung des Vorstands und Aufsichtsrats

Die Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats ist zwingend von der Hauptversammlung festzulegen.

Informationen zur Vergütung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats im Geschäftsjahr 2020/21 sind im Corporate Governance-Bericht 2020/21 enthalten. Die kommenden Vergütungsberichte werden im Downloadcenter abrufbar sein.

Diversität

Ein Schwerpunkt von Kapsch TrafficCom im Bereich Diversität ist die Zusammenarbeit zwischen Männern und Frauen. 
Verschiedene Maßnahmen zur Frauenförderung im Konzern verfolgen das Ziel, vermehrt Führungspositionen mit Frauen zu besetzen.

Auf dem richtigen Weg: Bis 2023 sollen 30 % aller Führungskräfte von Kapsch TrafficCom weiblich sein.
 

Frauen im Aufsichtsrat und Vorstand von Kapsch TrafficCom

Für die Förderung von Frauen im Vorstand, Aufsichtsrat und in leitenden Funktionen hat Kapsch TrafficCom keinen speziell ausformulierten Plan.

Fakt ist, dass jede Person als Führungsposition bei Kapsch TrafficCom in Frage kommt, wenn 

  • die fachlichen und sozialen Kompetenzen überzeugen,
  • ausreichend Erfahrung vorliegt,
  • sie teamfähig ist.

Für die Bestellung/Wiederbestellung in den Vorstand darf das Alter nicht über 65 Jahren liegen. In den Aufsichtsrat können nur Personen bestellt werden, die maximal das 75. Lebensjahr vollendet haben.

Religion, Geschlecht, sexuelle Ausrichtung, gegebenenfalls eine Schwangerschaft, Herkunft, ethnische Zugehörigkeit, Alter, körperliche Einschränkungen oder genetische Informationen spielen keine Rolle.

Frauen in Führungspositionen

Im Geschäftsjahr 2020/21 befand sich im Vorstand kein weibliches Mitglied. Bei Kapsch TrafficCom verfügten zum 31. März 2021 in Summe 13 Personen über eine Prokura, drei davon waren Frauen.

Satzung und Verhaltenskodex

Die Satzung in ihrer aktuellen Fassung (9. September 2020) zum Download:
> Satzung der Kapsch TrafficCom AG

Der Verhaltenskodex beinhaltet die Prinzipien und Verhaltensgrundsätze, nach denen bei Kapsch gehandelt werden soll.
> Verhaltenskodex der KAPSCH-Group 

Beteiligungsmeldungen

Beteiligungsmeldungen sind erforderlich, wenn der Stimmrechtsanteil an einem Emittenten im Zuge von Erwerbs-, Veräußerungs- oder sonstigen Vorgängen folgende Schwellen erreicht, über- oder unterschreitet:
4 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 %, 25 %, 30 %, 35 %, 40 %, 45 %, 50 %, 75 % oder 90 %.

Das entsprechende Formular finden Sie hier:

Übersicht aller Beteiligungsmeldungen:

ab 2016:

Mitteilung gemäß § 93 des österreichischen Börsegesetzes bis 2015:

Alle ansehen
  • 9. Juli 2015
    Mitteilung

    Wien, am 9. Juli 2015  – Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) wurde informiert, dass The Bank of New York Mellon Corporation sowie …

    Lese den gesamten Artikel
  • 11. Mai 2015
    Mitteilung

    Wien, am 11. Mai 2015  – Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) wurde informiert, dass The Bank of New York Mellon Corporation s…

    Lese den gesamten Artikel
  • 5. Dezember 2014
    Mitteilung

    Wien, 5. Dezember 2014 – Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) wurde informiert, dass Schroders plc und ihre Tochtergesellschaften sowie …

    Lese den gesamten Artikel
  • 7. März 2014
    Mitteilung

    Wien, am 7. März 2014 – Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) wurde informiert, dass Schroders plc und ihre Tochtergesellschaften sowie v…

    Lese den gesamten Artikel
  • 1. März 2013
    Mitteilung

    Wien, 01. März 2013 – Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) wurde informiert, dass von Capital Research and Management Company verwaltete F…

    Lese den gesamten Artikel
  • 27. September 2011
    Mitteilung

    Wien, 27. September 2011 – Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) wurde informiert, dass von Capital Research and Management Company v…

    Lese den gesamten Artikel

Eigengeschäfte von Führungspersonen

Mitteilungen über Eigengeschäfte von Führungskräften bis inklusive 2. Juli 2016 befinden sich in der Directors’ Dealings-Datenbank der österreichischen Finanzmarktaufsicht:

Folgende Eigengeschäfte wurden seit 3. Juli 2016 abgeschlossen:

  • Andreas Hämmerle (Mitglied des Vorstands, CFO) erwarb 2.600 Aktien der Kapsch TrafficCom AG zu einem Durchschnittspreis von EUR 14,7576 je Aktie. Ort: WIENER BOERSE AG, XWBO. Datum: 2021-07-02; UTC +2
  • KAPSCH-Group Beteiligungs GmbH erwarb 1.304 Aktien der Kapsch TrafficCom AG zu einem Preis von EUR 39,68 je Aktie. Ort: Außerhalb eines Handelsplatzes. Datum: 2016-12-01; UTC +1
  • KAPSCH-Group Beteiligungs GmbH erwarb 228 Aktien der Kapsch TrafficCom AG zu einem Preis von EUR 36,83 je Aktie. Ort: Außerhalb eines Handelsplatzes. Datum: 2016-09-06; UTC +2

ISIN Aktie der Kapsch TrafficCom AG: AT000KAPSCH9; 
LEI der Kapsch TrafficCom: 529900PD3SI453KAW989

Die Kapsch TrafficCom AG erklärt die freiwillige Selbstverpflichtung zum Österreichischen Corporate Governance Kodex (ÖCGK) in der Fassung Jänner 2021.

Kapsch TrafficCom erfüllte im Geschäftsjahr 2020/21 mit folgenden Erklärungen inhaltlich alle geforderten Bestimmungen des ÖCGK in der Fassung vom Jänner 2021:
  • C-Regel 27 – Eine separate Regelung zur Rückforderung variabler Vergütungskomponenten ist in Vorstandsverträgen, die vor dem Jahr 2020 abgeschlossen wurden, nicht enthalten. Aufgrund der herrschenden österreichischen Rechtslage kann das Unternehmen variable Vergütungskomponenten zurückfordern, wenn diese auf Grundlage von offenkundig falschen Daten ausgezahlt wurden. Der ab 1. April 2020 gültige Vorstandsvertrag von Georg Kapsch entspricht bereits der C-Regel 27.
  • C-Regel 27a – In der Vergangenheit waren Einschränkungen in Bezug auf Abfindungen auf dem relevanten Arbeitsmarkt nicht durchzusetzen. Sie wurden daher als nicht zielführend erachtet und finden sich nicht in den Vorstandsverträgen der Herren Laux und Escribá. Im Zuge der Erstellung einer neuen Vergütungspolitik für Vorstand und Aufsichtsrat wurde die Situation neu bewertet. Der ab 1. April 2020 gültige Vorstandsvertrag von Georg Kapsch entspricht bereits der C-Regel 27a.

Die Entscheidung für diese Abweichungen wurde vom Aufsichtsrat der Kapsch TrafficCom AG getroffen.

Wie kann ich Ihnen helfen?