Do you want to switch the language?

Kapsch  
Presse & Mediacenter

Pressekontakte
Carolin Treichl

Executive Vice President Marketing & Communications
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich

+43 50 811 1710carolin.treichl@kapsch.net
Sandra Bijelic

Head of Corporate Communications
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich

+43 50 811 1720sandra.bijelic@kapsch.net
25. Februar 2020
Málaga und Kapsch unterzeichnen Vereinbarung zur Erprobung des neuesten Nachfrage- und Kapazitätsmanagements im urbanen Verkehr.

Die Vereinbarung mit Kapsch TrafficCom macht Málaga zur ersten Stadt in Europa, die diese Signalsteuerung und Verkehrsoptimierung in Echtzeit erprobt.

Lese den gesamten Artikel
18. Februar 2020
Kapsch TrafficCom – Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2019/20.

Highlights: Umsatzanstieg im Jahresvergleich auf EUR 545,5 Mio. (+2 %). EBIT sank auf EUR 7,7 Mio. (Vorjahr: EUR 33,6 Mio.).

Lese den gesamten Artikel
12. Februar 2020
Kapsch TrafficCom mit schwachem EBIT in der Periode Q1-Q3 2019/20. Kein Ausblick auf das EBIT des Geschäftsjahres.

Kapsch TrafficCom erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2019/20 ein Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) von EUR 7,7 Mio. Das stellt einen Rückgang zum Vergleichswert des Vorjahres um rund 77 % dar und inkludiert Einmaleffekte von EUR -10,6 Mio. Basierend auf der schwachen Ergebnisentwicklung widerruft die Gesellschaft ersatzlos den bestehenden Ausblick für das EBIT des Gesamtjahres (EUR 35 Mio. exklusive Einmaleffekte). Die Highlights des Zeitraums Q1–Q3 2019/20 werden plangemäß am 18. Februar 2020 veröffentlicht.

Lese den gesamten Artikel
7. Januar 2020
Weg frei für offene Mautsysteme mit 6C-Standard: US- Bundesgericht weist alle Neology-Klagen wegen Patentverletzung gegen Kapsch zurück.

Kapsch TrafficCom (Kapsch) begrüßt ein wichtiges Gerichtsurteil des United States District Court in Delaware.

Lese den gesamten Artikel
20. Dezember 2019
Kapsch TrafficCom erhält ein Großprojekt in den USA.

Kapsch TrafficCom ist Lieferant der Plenary Infrastructure Belle Chasse LLC. Dabei handelt es sich um ein Konsortium, das soeben vom Louisiana Department of Transport and Development mit dem Belle Chasse Bridge & Tunnel Replacement Public-Private Partnership beauftragt wurde. Kapsch TrafficCom wird an das Konsortium Mauttechnologie liefern sowie das Mautsystem betreiben und erhalten. Die Errichtung des Mautsystems wird voraussichtlich im Jahr 2023 beginnen. Nach erfolgter Errichtung wird Kapsch TrafficCom das System für 30 Jahre technisch und kommerziell betreiben. Das Projektvolumen für Kapsch TrafficCom über diese 30 Jahre wird voraussichtlich mehr als USD 100 Mio. betragen. Das Gesamtprojekt umfasst den Bau einer vierspurigen Brücke, welche die bestehende Verkehrsinfrastruktur (eine Brücke und einen Tunnel) ersetzen wird. Die neu errichtete Brücke wird mit moderner, vollelektronischer Mauttechnologie (die keine Mautstationen benötigt) ausgestattet sein. All dies erfolgt im Rahmen des ersten Public-Private-Partnership-Projekts (PPP-Projekts) in diesem US-Bundesstaat. Das beauftragte Konsortium wird seine Investitionen über Mauteinnahmen auf der Brücke refinanzieren. Das Projekt soll im Jänner 2020 beginnen und hat eine Gesamtlaufzeit von rund 34 Jahren: etwas über vier Jahre für die Errichtung der Brücke und 30 Jahre Betrieb und Wartung.

Lese den gesamten Artikel
19. Dezember 2019
Intelligente Verkehrssteuerung in Castellón als weiterer Meilenstein eines erfolgreichen Jahres für Kapsch TrafficCom in Spanien.

Kapsch TrafficCom realisiert in der Stadt Castellón ein intelligentes System im öffentlichen Verkehr, das die Mobilität vor Ort effizienter gestalten wird.

Lese den gesamten Artikel
19. Dezember 2019
Joint Venture von Kapsch TrafficCom und CTS EVENTIM beziffert Ansprüche gegen den Bund auf rund EUR 560 Mio.

München/Wien, 19. Dezember 2019  – Die autoTicket GmbH ist Betreibergesellschaft der durch den Bund geplanten Infrastrukturabgabe („Pkw-Maut“) in Deutschland. Sie ist ein 50/50 Joint Venture der Gesellschafter Kapsch TrafficCom AG und CTS EVENTIM AG & Co. KGaA. Nach der einseitigen Kündigung des Betreibervertrages zur Infrastrukturabgabe per 30. September 2019 durch das deutsche Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, haben die autoTicket GmbH und ihre beiden Gesellschafter heute entschieden, die vertraglich vereinbarten finanziellen Ansprüche gegenüber dem Bund auf insgesamt rund EUR 560 Mio. zu beziffern und in dieser Höhe in mehreren Schritten geltend zu machen. autoTicket GmbH und ihre Gesellschafter Kapsch TrafficCom AG und CTS EVENTIM AG & Co. KGaA sind überzeugt, dass autoTicket GmbH für den vorliegenden Fall der Vertragsbeendigung durch den Bund Anspruch auf den entgangenen Gewinn über die Vertragslaufzeit hat. Weiterhin sieht der Betreibervertrag die Kompensation der Beendigungskosten vor, zu denen auch Schadensersatzansprüche der beauftragten Unterauftragnehmer gehören. Zu den relevanten Unterauftragnehmern gehören – in unterschiedlichem Umfang – auch Kapsch TrafficCom AG und CTS EVENTIM AG & Co. KGaA sowie mit diesen verbundene Unternehmen. Der Betreibervertrag sieht ein effizientes Verfahren zur Streitbeilegung vor: Zunächst soll ein unabhängiger Stichtagsprüfer die Ermittlung des entgangenen Gewinns überprüfen. Zur Klärung der Ansprüche ist im Anschluss ein Verhandlungsverfahren mit dem Bund vorgesehen. Für den Fall des Scheiterns ist zur Erreichung einer endgültigen Entscheidung ein Schiedsverfahren vorgesehen.

Lese den gesamten Artikel
6. Dezember 2019
Kapsch TrafficCom präsentiert die neuesten Mobilitätslösungen auf der Gulf Traffic in Dubai.

Kapsch TrafficCom (Kapsch) wird auf der diesjährigen Gulf Traffic in Dubai die neuesten integrierten Mobilitätslösungen in realistischen Szenarien vorstellen.

Lese den gesamten Artikel
20. November 2019
Ergebnisse für das erste Halbjahr 2019/20.

Highlights: Umsatz legt in beiden Segmenten weiter zu; Region Americas wächst sehr dynamisch.

Lese den gesamten Artikel

Kapsch TrafficCom Headquarters