Do you want to switch the language?

Kapsch
Presseaussendungen

Pressekontakte
Carolin Treichl

Executive Vice President Marketing & Communications
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich

+43 50 811 1710carolin.treichl@kapsch.net
Sandra Bijelic

Head of Corporate Communications
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich

+43 50 811 1720sandra.bijelic@kapsch.net
13. Juni 2019
Kapsch TrafficCom rüstet modernste griechische Autobahn Olympia Odos mit Hybrid-Mautsystem aus.

Kapsch TrafficCom verstärkt ihr Mautmanagement in Europa und stattet die hochmoderne griechische Autobahn Olympia Odos mit 30 Hybrid-Rabattstationen aus.

Lese den gesamten Artikel
27. Mai 2019
Kapsch TrafficCom implementiert intelligente Mobilitätsmanagement-Lösung in Valladolid.

Die Stadt Valladolid (Spanien) hat erste Schritte unternommen, um eine „Smart City“ mit einem integrierten Verkehrsleitsystem zu werden.

Lese den gesamten Artikel
2. Mai 2019
Kapsch TrafficCom installiert Verkehrsleitsystem im spanischen Avilés.

Kapsch TrafficCom hat von der Stadtverwaltung der Stadt Avilés den Auftrag zur Modernisierung des lokalen Verkehrsleitsystems erhalten.

Lese den gesamten Artikel
30. April 2019
Berufungsgericht bestätigt ITC-Entscheidung zugunsten von Kapsch TrafficCom.

Kapsch TrafficCom gibt ein wichtiges Gerichtsurteil bekannt, das in den Vereinigten Staaten im Rechtsstreit mit dem Unternehmen Neology, Inc. gefällt wurde.

Lese den gesamten Artikel
25. April 2019
Kapsch TrafficCom – Dr. Michael Blum und Volker Schneble werden Geschäftsführer der Betreibergesellschaft zur Erhebung der deutschen Infrastrukturabgabe.

Dr. Michael Blum und Volker Schneble bilden die Geschäftsführung der Betreibergesellschaft zur Erhebung der deutschen Infrastrukturabgabe („Pkw-Maut“).

Lese den gesamten Artikel
9. April 2019
Veränderungen im Vorstand von Kapsch TrafficCom.

Kapsch TrafficCom informiert, dass Herr Dr. Alexander Lewald, Chief Technology Officer (CTO), das Unternehmen Ende April 2019 einvernehmlich verlassen wird.

Lese den gesamten Artikel
9. April 2019
Kapsch TrafficCom erhält neuen Auftrag in der Dominikanischen Republik.

Kapsch TrafficCom und sein Partner EVOCON erhielten bei einer Ausschreibung den Zuschlag für die Lieferung der Komplettlösung für urbanes Mobilitätsmanagement.

Lese den gesamten Artikel
21. Februar 2019
Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2018/19

Das dritte Quartal 2018/19 war für Kapsch TrafficCom sehr erfolgreich. Wir erzielten den höchsten Quartalsumsatz in der Konzerngeschichte.

Lese den gesamten Artikel
21. November 2018
Ergebnisse für das erste Halbjahr 2018/19.

Highlights. „Nach enttäuschenden ersten drei Monaten gelang uns im zweiten Quartal des laufenden Wirtschaftsjahres eine deutliche Verbesserung. Dass die Richtung stimmt, beweisen zudem die verschiedenen Neuaufträge, über die wir in den letzten Wochen berichtet haben. Wir arbeiten intensiv daran, bis zum Ende des Wirtschaftsjahres weitere schöne Erfolge vermelden können“, so Georg Kapsch, CEO Kapsch TrafficCom. Wenn nicht anders angegeben, alle Werte in EUR Mio. Q2 2017/18 Q2 2018/19 +/- H1 2017/18 H1 2018/19 +/- Umsatz 175,6 177,6  +1,2 % 339,8 335,8  -1,2 % EBIT   13,5   10,7 -21,1 %   25,3   17,8 -29,5 %     EBIT-Marge         7,7 %         6,0 %     -1,7 %p         7,4 %         5,3 %     -2,1 %p Periodenergebnis    7,5    5,9 -21,0 %   14,1     8,4 -40,4 % Ergebnis je Aktie (EUR)       0,58       0,49 -15,7 %       1,10       0,70 -36,8 % Wien, 21. November 2018  – Kapsch TrafficCom erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2018/19 einen Umsatz von EUR 335,8 Mio. und lag damit knapp (-1,2 %) unter dem Wert der Vergleichsperiode des Vorjahres. Das EBIT betrug EUR 17,8 Mio. (-29,5 %) und die EBIT-Marge sank von 7,4 % auf 5,3 %. Wie das gesamte erste Quartal war auch der Beginn des zweiten Quartals noch von zeitlichen Verschiebungen innerhalb bestehender Errichtungsprojekte (ETC-Segment) beeinflusst. Nach einem traditionell eher ruhigen August verhalf ein guter September zu einem Quartalsumsatz 12,3 % über dem Wert für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres und auf Höhe des Vergleichsquartals des Vorjahres. Das Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit (EBIT) stieg sequenziell um 50,3 %, lag aber um EUR 2,9 Mio. unter dem Wert des zweiten Quartals 2017/18. Das Finanzergebnis im ersten Halbjahr 2018/19 blieb zur Vergleichsperiode des Vorjahres stabil. Der Steueraufwand sank aufgrund des niedrigeren Vorsteuerergebnisses auf EUR 3,6 Mio. (Vorjahr: EUR 4,7 Mio.). Das Periodenergebnis für das erste Halbjahr 2018/19 betrug EUR 8,4 Mio. (Vorjahr: EUR 14,1 Mio.), was einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,70 (Vorjahr: EUR 1,10) entspricht. Der Free Cashflow in Höhe von EUR -16,9 Mio. (Vorjahr: EUR -1,0 Mio.) spiegelte die schwächeren operativen Ergebnisse und die mehr als doppelt so hohe Zunahme des Nettoumlaufvermögen wider. Als Konsequenz davon und aufgrund der Dividendenausschüttung in Höhe von EUR 19,5 Mio. stieg die Nettoverschuldung auf EUR 31,7 Mio. (31. März 2018: Nettoguthaben von EUR 16,2 Mio.). Das entspricht einem Verschuldungsgrad von 14,4 %. Die Eigenkapitalquote war weiterhin stark bei 35,9 % (31. März 2018: 37,0 %). Die Bilanzsumme betrug EUR 614,6 Mio. (31. März 2018: EUR 621,1 Mio.). Segmentergebnisse. Im ersten Halbjahr 2018/19 entfielen 78,1 % des Umsatzes auf das ETC-Segment und 21,9 % auf das IMS-Segment. ETC (Mautgeschäft). Wenn nicht anders angegeben, alle Werte in EUR Mio. Q2 2017/18 Q2 2018/19 +/- H1 2017/18 H1 2018/19 +/- Umsatz 137,4 142,6 +3,8 % 260,7 262,1   +0,5 % EBIT   17,4   17,8 +2,2 %   32,1   24,8 -22,7 %     EBIT-Marge       12,7 %       12,5 %    -0,2 %p       12,3 %         9,5 %     -2,8 %p Kapsch TrafficCom steigerte den Umsatz des ETC-Segments im zweiten Quartal 2018/19 auf EUR 142,6 Mio. Das ist ein Plus von 19,3 % im Vergleich zu den ersten drei Monaten. Die EBIT-Marge erreichte 12,5 % und lag auf Niveau des Vorjahres. Im ersten Halbjahr stieg der ETC-Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0,5 %, auf EUR 262,1 Mio. Dabei gelang es, einen Umsatzrückgang von 9,0 % in der Region EMEA durch Umsatzanstiege in den Regionen Americas (+17,7 %) und APAC (+44,0 %) auszugleichen. Das ETC-EBIT lag bei EUR 24,8 Mio. und damit 22,7 % unter dem Wert des Vorjahres. Dies resultierte primär aus den vergleichsweise schwachen Ergebnissen des ersten Quartals. Im ersten Halbjahr verkaufte Kapsch TrafficCom 6,77 Millionen On-Board Units (Vorjahr: 5,85 Mio.). IMS (Intelligente Mobilitätslösungen). Wenn nicht anders angegeben, alle Werte in EUR Mio. Q2 2017/18 Q2 2018/19 +/- H1 2017/18 H1 2018/19 +/- Umsatz 38,2 35,0   -8,2 % 79,1 73,7 -6,8 % EBIT  -3,9  -7,1 -83,0 %  -6,8  -7,0 -2,8 %     EBIT-Marge    -10,2 %    -20,4 %   -10,2 %p      -8,6 %      -9,5 %   -0,9 %p Im IMS-Segment sank der Umsatz im zweiten Quartal 2018/19 auf EUR 35,0 Mio. (-9,3 % gegenüber den ersten drei Monaten). Nach einem leicht positiven EBIT im ersten Quartal (EUR 0,1 Mio.) musste Kapsch TrafficCom in diesem Segment im zweiten Quartal einen operativen Verlust von EUR 7,1 Mio. hinnehmen. Im ersten Halbjahr 2018/19 betrug der Segmentumsatz EUR 73,7 Mio. (-6,8 %). Rückgänge war in allen Vertriebsregionen zu verzeichnen. Während die Betriebsumsätze um 0,4 % stiegen, sanken die Errichtungsumsätze um 14,9 %. Das IMS-EBIT betrug im ersten Halbjahr 2018/19 EUR -7,0 Mio. und lag auf Niveau des Vorjahres (EUR -6,8 Mio.). Die ab September 2018 vollkonsolidierte Beteiligung Intelligent Mobility Solutions Ltd. in Sambia trug im Wesentlichen aufgrund von Währungsverlusten negativ zum EBIT bei. Weiters gab es operative Verluste im Geschäftsfeld Smart Urban Mobility sowie Anpassungen der Gewinnmargen bei einigen Bestandsprojekten. Ausblick. Trotz der bereits zahlreichen und teils substantiellen Projektgewinne im laufenden Wirtschaftsjahr arbeitet Kapsch TrafficCom weiterhin intensiv an spannenden Opportunitäten. Das Management erwartet für das laufende Wirtschaftsjahr, bei Umsatz und EBIT das Vorjahresniveau zu erreichen. Dabei sind etwaige Währungs- und Sondereffekte nicht berücksichtigt. Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU (Brexit) im Frühjahr 2019 sollte keinen nennenswerten Einfluss auf die Ergebnisse von Kapsch TrafficCom haben. Der dortige Umsatz bewegt sich im einstelligen Millionenbereich. Der Bericht zum ersten Halbjahr des Wirtschaftsjahres 2018/19 ist hier abrufbar.

Lese den gesamten Artikel