Landscape orientation is not supported!
Please turn your device to portrait mode.

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Nutzererlebnis und unsere Website stetig zu verbessern, zur Erhebung statistischer Informationen und um Anzeigen und Inhalte an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einwilligung widerrufen können, dann klicken Sie bitte hier! Durch die weitere Nutzung von kapsch.net stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Loading

Presseaussendung

27.02.2018

Kapsch TrafficCom: erfolgreicher Pilottest für automatisierte Fahrzeuge auf der Autobahn

Kapsch TrafficCom realisierte Pilot-Test von September 2017 bis Jänner 2018 in strategischer Zusammenarbeit mit dem litauischen Unternehmen Belam auf der litauischen Autobahn A1 zwischen Kaunas und Vilnius. Kapsch konnte ein weltweites Auswahlverfahren und die Errichtung einer V2X-Testanlage erfolgreich abschließen.

Wien/Litauen, 27. Februar 2018 – Die V2X-Technologie ermöglicht den Austausch von Daten zwischen Fahrzeugen und deren Umgebung mithilfe drahtloser Kommunikation. Die in Echtzeit gesendeten und empfangenen Informationen unterstützen Verkehrsteilnehmer und Verkehrsleitzentralen in ihren Entscheidungsfindungsprozessen. Informationen über Straßenarbeiten, Wetterbedingungen bis hin zu Geschwindigkeitsbeschränkungen und Daten von Meldefahrzeugen (sogenannten „Probe Vehicles“) wurden mit der neuen Kapsch Roadside Unit RIS-9160 getestet. Die Daten werden an die in den Fahrzeugen installierten OBUs (On-Board Units) gesendet. Es funktioniert aber auch umgekehrt: Die OBUs sind mit der Fahrzeugelektronik verbunden, lesen die Sensordaten aus und senden Informationen über den Status, wie z. B. von Nebelscheinwerfern, Scheibenwischern oder der Warnblinkanlage, an die Roadside Unit. Zusätzlich zu den Tests mit der OBU wurden die Daten mit der Kapsch V2X App auf einem Android-Tablet grafisch dargestellt.

In einer zunehmend vernetzten Welt ist die Zusammenarbeit zwischen Fahrzeugen, Fahrern, Straßenbetreibern, Infrastruktur und Partnern eine Notwendigkeit. „Mitte Jänner konnten wir den Pilottest – den ersten seiner Art von Kapsch in Litauen – erfolgreich abschließen“, sagt Roman Himmler, Area Sales Manager, Kapsch TrafficCom. V2X ist perfekt maßgeschneidert für die Kommunikations-anforderungen der Straßen.

„Kapsch und Belam führten dieses wichtige und innovative Projekt innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens und den hohen Leistungs- und Technologiestandards entsprechend durch“, meint Eduardas Grinaveckas, stellvertretender Direktor der dem Ministerium für Transport und Kommunikation unterstellten litauischen Straßenverwaltung.

Kapsch arbeitet seit 2007 an der Weiterentwicklung der V2X-Technologie, um die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden in puncto Anwendererfahrung, Komfort, Effizienz und Sicherheit zu übertreffen. Im Rahmen des Standardisierungsprozesses im Bereich der V2X-Kommunikation war Kapsch federführend an der Entwicklung von allgemeinen Standards sowohl für Europa (ETSI ITS-G5) als auch die USA (IEEE WAVE®) beteiligt.


Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit und vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden aus einer Hand ab: von Komponenten über Design bis zur Errichtung und dem Betrieb von Systemen. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer, zuverlässiger, effizienter und komfortabler zu machen sowie die Umweltbelastung zu reduzieren.

Eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten in mehr als 50 Ländern rund um den Globus hat Kapsch TrafficCom zu einem international anerkannten Anbieter intelligenter Verkehrssysteme gemacht. Als Teil der Kapsch Group verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und notiert seit 2007 im Prime Market der Wiener Börse (Symbol: KTCG). Die aktuell mehr als 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten im Wirtschaftsjahr 2016/17 einen Umsatz von rund 648 Mio. EUR.


Belam hat bis heute bereits mehr als 1.000 Projekte implementiert und verfügt über ein gut ausgebautes Netzwerk von Zweigniederlassungen in Litauen und anderen Ländern. Mit seiner Erfahrung und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann Belam dem Kunden bei der Implementierung eines Projekts ein umfassendes Spektrum an Services bieten. Professionelle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beginnen mit ihrer Arbeit bereits in den allerersten Phasen des Projekts, in denen der Kunde noch an der Entwicklung seiner Idee arbeitet. Sie helfen dem Kunden bei der Umsetzung dieser Idee in eine hochqualitative, sichere und effektive Lösung. Dank der finanziellen Stabilität und der Professionalität von Belam kann sich der Kunde des Ergebnisses und der weiteren qualitativ hochwertigen Unterstützung für die errichteten Systeme sicher sein.

 

Pressekontakt:

Alf Netek
Chief Marketing Officer & Press Officer
Kapsch Aktiengesellschaft
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
T +43 50 811 1700
alf.netek@kapsch.net
Alexandra Vieh
Head of Marketing and PR, Global
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
T +43 50 811 1728
alexandra.vieh@kapsch.net
Kastytis Zilinskas
Director
Belan LT JSC
Savanoriu 286, 49474 Kaunas, Litauen
T +370 37 30 29 30
Kastytis.zilinskas@belam.lt

Investorenkontakt:

Hans Lang
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
T +43 50 811 1122
ir.kapschtraffic@kapsch.net