Landscape orientation is not supported!
Please turn your device to portrait mode.

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Nutzererlebnis und unsere Website stetig zu verbessern, zur Erhebung statistischer Informationen und um Anzeigen und Inhalte an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einwilligung widerrufen können, dann klicken Sie bitte hier! Durch die weitere Nutzung von kapsch.net stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Loading

Unternehmensmitteilung

23.08.2018

Kapsch TrafficCom – Finale Ergebnisse für das erste Quartal 2018/19.

Highlights

  • Zeitliche Verschiebungen innerhalb von Bestandsprojekten führten zu Umsatz- und EBIT-Rückgang
  • Auftragslage unverändert positiv
  • Bis Ende 2018 werden Entscheidungen zur Vergabe einer Reihe von Großprojekten erwartet

„Die Ergebnisse des ersten Quartals sind zwar schwächer als ursprünglich erwartet, aber ich blicke unverändert optimistisch in die Zukunft. Wir haben keine substanziellen Aufträge verloren, sondern es gab aus unterschiedlichen Gründen – die bisweilen außerhalb unseres Einflussbereichs lagen – bei einigen Projekten Differenzen zwischen dem geplanten und dem aktuellen Projektfortschritt. Die Auftragslage ist unverändert positiv und zudem steht die Vergabe einer Reihe von Großprojekten an“, so Georg Kapsch, CEO Kapsch TrafficCom.

Wenn nicht anders angegeben, alle Werte in EUR Mio. Q1 2017/18 Q1 2018/19 +/-
Umsatz 164,3 158,2   -3,7 %
EBIT   11,7    7,1 -39,3 %
    EBIT-Marge         7,1 %        4,5 %     -2,6 %p
Periodenergebnis     6,6    2,5 -62,3 %
Ergebnis je Aktie (EUR)       0,52      0,21 -60,3 %


Wien, 23. August 2018 – Die heute von Kapsch TrafficCom veröffentlichten finalen Ergebnisse für das erste Quartal des Wirtschaftsjahres 2018/19 weichen kaum von den am 24. Juli 2018 bekannt gegebenen Erwartungen des vorläufigen Umsatzes und des vorläufigen Ergebnisses aus betrieblicher Tätigkeit (EBIT) ab.

Es waren vor allem zeitliche Verschiebungen innerhalb bestehender Errichtungsprojekte (ETC-Segment), die dazu führten, dass der Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 3,7 % auf EUR 158,2 Mio. sank. Da folglich auch die Deckungsbeiträge noch nicht wie geplant in die Ergebnisse einflossen, ging das EBIT um 39,2 % auf EUR 7,1 Mio. zurück. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 4,5 %.

Das Projektgeschäft macht einen beträchtlichen Teil des Umsatzes von Kapsch TrafficCom aus (mehr als 25 % im Q1 2018/19). Dabei kann es gelegentlich vorkommen, dass Projektmeilensteine statt wie geplant in einem Quartal in einem anderen Quartal realisiert werden. Manchmal reicht eine kurze Verzögerung (über den Periodenultimo), dass es zu Verschiebungen zwischen Quartalen kommt.

Höhere Währungsverluste im Finanzergebnis und die Ertragsteuern führten darüber hinaus zu einem Rückgang des Periodenergebnisses um mehr als 60 % und einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,21.

Segmentergebnisse.

Im ersten Quartal 2018/19 entfielen 75,6 % des Umsatzes auf das ETC-Segment und 24,4 % auf das IMS-Segment.

ETC (Mautgeschäft).
Wenn nicht anders angegeben, alle Werte in EUR Mio.
Q1 2017/18 Q1 2018/19 +/-
Umsatz 123,4 119,6   -3,1 %
EBIT   14,6    7,0 -52,3 %
    EBIT-Marge       11,9 %        5,8 %     -6,0 %p

Der Umsatz im Segment ETC lag bei EUR 119,6 Mio. (-3,1 %) und das EBIT erreichte EUR 7,0 Mio. (52,3 %). Da in der Region EMEA rund 67 % des Gesamtumsatzes von Kapsch TrafficCom erwirtschaftet wurden, konnte ein Umsatzrückgang von -7,4 % nicht durch Umsatzanstiege in den Regionen Americas (+3,7 %) und APAC (+19,7 %) ausgeglichen werden.

3,3 Millionen verkaufte On-Board Units im ersten Quartal stellten einen neuen Rekordwert dar.

IMS (Intelligente Mobilitätslösungen).
Wenn nicht anders angegeben, alle Werte in EUR Mio.
Q1 2017/18 Q1 2018/19 +/-
Umsatz 40,9 38,6 -5,7 %
EBIT  -2,9   0,1 n.a.
    EBIT-Marge      -7,1 %       0,3 %  +7,5 %p

Der Umsatz im IMS-Segment sank um 5,7 % auf EUR 38,6 Mio. Während die Umsätze in der Region EMEA stiegen (+8,9 %), gingen sie in der Region Americas (-17,8 %) und in der Region APAC (-46,7 %) zurück. Das IMS-EBIT war das zweite Quartal in Folge positiv (EUR 0,1 Mio.).

Free Cashflow und Bilanz.

Als Konsequenz der niedrigeren Ergebnisse und der Veränderungen des Nettoumlaufvermögens betrug der Free Cashflow im ersten Quartal EUR -12,2 Mio. (Q1 2017/18: EUR -4,3 Mio.). Die Bilanz ist weiterhin stark – mit einer Eigenkapitalquote zum 31. Juni 2018 von 37,6 % womit der Wert per 31. März 2018 (37,0 %) übertroffen werden konnte. Die Nettoverschuldung in Höhe von EUR 5,8 Mio. (31. März 2018: Nettoguthaben von EUR 16,2 Mio.) entspricht einem Verschuldungsgrad von 2,5 %. Kapsch TrafficCom verfügte zum 30. Juni 2018 über eine Bilanzsumme von EUR 614,8 Mio. (31. März 2018: EUR 621,1 Mio.).

Ereignis nach dem Quartalsstichtag.

Schon im Mai 2018 erhöhte Kapsch TrafficCom den Anteil an Intelligent Mobility Solutions Ltd., einem Gemeinschaftsunternehmen in Sambia, auf 51 %. Im August wurde schließlich der Gesellschaftsvertrag derart angepasst, dass Kapsch TrafficCom das Gemeinschaftsunternehmen ab diesem Zeitpunkt kontrolliert und vollkonsolidiert.

Den Bericht zum ersten Quartal 2018/19 finden Sie hier.


Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit und vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden aus einer Hand ab: von Komponenten über Design bis zur Errichtung und dem Betrieb von Systemen. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer, zuverlässiger, effizienter und komfortabler zu machen sowie die Umweltbelastung zu reduzieren.

Eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten in mehr als 50 Ländern rund um den Globus hat Kapsch TrafficCom zu einem international anerkannten Anbieter intelligenter Verkehrssysteme gemacht. Als Teil der Kapsch Group verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und notiert seit 2007 im Prime Market der Wiener Börse (Symbol: KTCG). Die aktuell mehr als 5.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten im Wirtschaftsjahr 2017/18 einen Umsatz von rund 693,3 Mio. EUR.

 

Pressekontakt:

Alf Netek
Chief Marketing Officer & Press Officer
Kapsch Aktiengesellschaft
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
T +43 50 811 1700
alf.netek@kapsch.net
Alexandra Vieh
Head of Marketing and PR, Global
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
T +43 50 811 1728
alexandra.vieh@kapsch.net

Investorenkontakt:

Hans Lang
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
T +43 50 811 1122
ir.kapschtraffic@kapsch.net