Landscape orientation is not supported!
Please turn your device to portrait mode.

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Nutzererlebnis und unsere Website stetig zu verbessern, zur Erhebung statistischer Informationen und um Anzeigen und Inhalte an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einwilligung widerrufen können, dann klicken Sie bitte hier! Durch die weitere Nutzung von kapsch.net stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Loading

Verkehrsmanagement auf Autobahnen

Bei Straßen, die für hohe Geschwindigkeiten gebaut wurden, sind Sicherheitsmaßnahmen von besonderer Bedeutung. Je präziser die Informationen sind, die Verkehrsteilnehmern auf Anzeigetafeln entlang der Strecke oder künftig auch vermehrt auf Displays in ihren Fahrzeugen zur Verfügung gestellt werden, desto sicherer sind sie unterwegs. Ob Stauwarnungen, alternative Routenführung oder dynamisch angepasste Tempolimits für optimalen Verkehrsfluss: Autofahrer profitieren enorm von unseren Lösungen. Ebenso profitieren die Straßenbetreiber, die anlassbezogene Maßnahmen effizient von der Zentrale aus steuern können und bessere Planungsgrundlagen für großräumiges Verkehrsmanagement bekommen.

 
Highlights
Referenzen
Highlights

200.000 erfasste Vorfälle weltweit.

  • Pro Jahr werden mehr als 200.000 Vorfälle in Verkehrsmanagementsystemen von Kapsch erfasst und verarbeitet.
  • Über 3.500 Kilometer Fahrbahnen in aller Welt sind mit unseren Lösungen ausgestattet.
  • Wir haben mehr als 35 Systeme für intelligentes Verkehrsmanagement errichtet, in denen mehr als 10.000 Geräte zur Datenerfassung verwendet werden.
Referenzen

Highway 6 in Israel und New Zealand State Highway.

Der Cross Israel Highway ist eine der Hauptverkehrsrouten des Landes. Die Errichtung wurde größtenteils aus privaten Geldern finanziert. Als Ergänzung zum elektronischen Mautsystem haben wir ein Verkehrsmanagementsystem errichtet, das zur Echtzeit-Verkehrsüberwachung, zur Unfall- und Stauerkennung und für die Durchführung von Steuerungsmaßnahmen dient.

In Neuseeland wird das gesamte Highway-Netzwerk mit einer ATM-Lösung (Advanced Traffic Management) von Kapsch kontrolliert und gesteuert. Die Informationen aus Videosystemen für die Erkennung von Störfällen, Radarsystemen für die Geschwindigkeitsmessung sowie Wetterdaten fließen in den Managementzentralen in  Auckland und Wellington zusammen. Über die DYNAC®-Software werden dynamische Verkehrszeichen angesteuert. Zusätzlich setzt die NZ Transport Agency (NZTA) auch mobile Barrieren ein, die den Verkehrsfluss regulieren und zur Stauvermeidung beitragen. Die aufbereiteten Daten stehen auch auf einer Website zur Verfügung, auf der sich Autofahrer über die aktuelle Verkehrslage informieren können.