Do you want to switch the language?

Wer smart ist, gewinnt – auch in der pro­duzie­renden Industrie

Das kennen Sie vielleicht: 20 unter­schied­liche Produk­tions­maschinen von 13 verschie­denen Her­stellern, ausge­rüstet mit neun unter­schied­lichen Steue­rungen. Das könnte die hete­rogene Land­schaft sein, die sich in den letzten 25 Jahren in Ihrem Unter­nehmen so angesam­melt hat. Wie bloß soll man daraus eine Digital Factory machen? Ganz einfach – mit dem ersten Schritt: dem Consulting-Gespräch mit Kapsch BusinessCom.

Lösungen für die Industrie 4.0

Gemeinsam mit Ihnen digi­talisieren wir entschei­dende Industrie­prozesse. Werden Abläufe durch Digi­tali­sierung optimiert, bringt das Erleich­terungen für alle Betei­ligten – und für Unter­nehmen eröf­fnen sich voll­kommen neue Geschäfts­modelle. Nutzen und Vor­teile im Über­blick:

  • Steigerung des OEE: große Wir­kung durch kleinste Verbes­serungen
  • Erhöhung der Produkt- und/oder Prozess-Qualität: mehr Output, weni­ger Rekla­mationen, kür­zere Durch­lauf­zeiten
  • umfas­sender Über­blick über die betrieb­lichen Vorgänge
  • Verknüp­fen von Infor­mationen bringt effizien­tere Pro­zesse und neue Geschäfts­modelle
  • Transpa­renz als neu­trale Entschei­dungs­grund­lage für alle Be­teiligten
  • Wissens­transfer, remote working und training on the job dank digi­taler Assis­tenz­systeme 
  • Sicherheit auf allen Ebe­nen: Security für IT-Infra­strukturen im Office, für Remote-Struk­turen und in der Pro­duktion (Operational Techno­logy)

Die Digital Factory von Kapsch BusinessCom

In der Seestadt Wien

AI, IoT und Big Data – schwierig, sich darun­ter etwas Kon­kre­tes vorzustellen … Um diesen Trends physi­schen Raum zu geben, hat Kapsch BusinessCom in der See­stadt Wien Aspern ein eigenes Kompe­tenz­zentrum „Digitale Fabrik“ eröffnet; hier arbeitet Kapsch in enger Koope­ration mit der dort ebenfalls ansässigen Pilot­fabrik der techni­schen Univer­sität Wien. Von Soft­ware bis Hard­ware werden alle Bau­steine entwickelt und getestet, die Kun­dInnen für eine durch­gängige End-to-End-Strategie in Rich­tung Digital Factory benötigen.

Der Standort in der Seestadt als Hightech-Zukunfts­zentrum der Stadt Wien ist nicht zufällig gewählt. Aspern und ins­beson­dere die Pilot­fabrik haben das Thema Indus­trie 4.0 in den Fokus ge­stellt, globale Player wie Kapsch arbei­ten hier an der Fabrik der Zukunft. Einer der Trends ist – fast zwangs­läufig, weil not­wendig –, wie Produk­tion durch saubere Techno­logien und zuneh­mende Digi­talisie­rung wieder städte­tauglich werden kann.

Intelligenter und effizienter als je zuvor

Die Digital Factory agiert als Schnitts­telle zwischen Mensch und Maschi­ne, mit viel­fältigsten Aus­prägun­gen. Die Kunst besteht darin,

  • die betrieb­lichen Anforde­rungen zu ver­stehen, 
  • Daten zu erfas­sen und sinn­voll mitei­nander zu verknüp­fen und
  • in eine wert­steigernde, sichere Lösung um­zusetzen.

Viele Prozesse in der Ferti­gung, Rüstung und Instand­haltung sind bisher oft gar nicht oder nur teilweise digi­talisiert. So geht viel Poten­zial verloren, denn die Ver­netzung von Produk­tions­systemen und dynami­schen Geschäfts­abläufen ermöglicht Prozess­optimierung, Ausschuss­reduktion und eine rentab­lere Her­stellung von Produk­ten, und das sogar indi­vidua­lisiert bis hin zur Los­größe 1.

Was trocken klingt, ist anschau­lich leicht erklärt: Das Video gibt einen Ein­blick, wie sich die Indus­trie 4.0 in der Praxis umset­zen lässt.

Industrielle Einsatz­bereiche der Digitali­sierungs­lösungen

Ob Produktion, Instand­haltung, Qualitäts­sicherung oder Supply-Chain-Manage­ment: Lösun­gen von Kapsch BusinessCom kommen längst in diversen indus­triellen Prozes­sen zum Einsatz.

Produktion

  • Empfeh­lungen für die Opti­mierung von Maschi­nen­einstel­lungen
  • Unter­stützung bei Rüst­vor­gängen
  • Produktions- und Auf­gaben­planung

Instandhaltung

  • Digitali­sierung von Instand­haltungs­prozessen
  • digitale Formu­lare und Prozess­steue­rung
  • digitale Assis­tenz, AR und VR

Qualitätssicherung

  • Inline-Qualitäts­über­prüfung
  • langfristige Opti­mie­rungen
  • 100 % Kontrolle bringt 100 % Qualität

Supply-Chain-Management

  • Lagerbestände digita­lisieren
  • Prognosen an­hand von Produk­tions­planung
  • Lokalisierung von Gütern, Palet­ten, Lieferun­gen und mehr

„Der wichtigste Aspekt bei so einem Pro­jekt ist ein dynami­sches, inno­vativ agieren­des Projekt­team, das sich mit dem Thema Industrie 4.0 sowie mit Digita­lisierung klar identi­fizieren kann.“

Thomas Kranner Project Manager bei Zoerkler Gears GmbH & CoKG
iconicon

WorkHeld für den techni­schen Außen­dienst

Der Fachkräfte­mangel macht Ihnen zu schaffen? Aber wie darauf rea­gieren? Ganz einfach: mit WorkHeld, der Software­plattform für digitale Work­flows oder Video- und Audio­telefonie via Smart­phone, Tablet oder Daten­brille in Echtzeit. So werden Arbeits­prozesse von Spezialis­tInnen orts­unab­hängig ange­leitet und unter­stützt. Dadurch kann sich beispiels­weise ein heimischer Techni­ker die Reise nach Asien ersparen und statt­dessen den Mitar­beiter des Kunden per Daten­brille anleiten. Lang­fristig bietet das auch Möglich­keiten für neue Geschäfts­modelle für Maschinen­bauer, etwa durch verrechen­bare Service­anrufe und virtu­elle Anlei­tungen bei kom­plexen Tätig­keiten. Treten Pro­bleme auf, sind die Spezialis­tInnen nur einen Anruf entfernt und kön­nen bei der Lösung unterstützen.

Success Stories: Erfolgsgeschichten aus der Industrie 4.0

Success Stories

Zoerkler

Mehr lesen
Success Stories

Plasser & Theurer

Mehr lesen
Success Stories

Banner

Mehr lesen
Success Stories

Messer

Mehr lesen
Success Stories

Harreither

Mehr lesen
  • sichere Vernetzung von Pro­duktions­anlagen
  • Datenerfassung aus der Steue­rung und Senso­rik zum Zustand der Anla­gen und Maschinen
  • Analyse der Daten­ströme für Vorher­sage­modelle und Anomalie-Erken­nung
  • Ausbau von Qualitäts­kontrollen direkt in der Ferti­gungs­linie
  • Optimierung von Produk­tions­para­metern auf Basis von Daten
  • Verknüpfung von Produkt- und Ferti­gungs­daten mit Kunden­daten für eine naht­lose Infor­mation
  • intelligente Netzwerke und Security über die gesamte Wert­schöpfungs­kette

Die Kapsch Digitali­sierungs­reportings – hier gehts zum Down­load!

Zahlen, Daten und Fakten, bitte schön! Aus Österreich, aus Deutsch­land und ein Vergleich. Wer mehr über die Digita­lisierung in der pro­duzieren­den Indus­trie erfahren möchte, dem kön­nen wir die aktue­llen Repor­tings betref­fend „Smart Manu­facturing“ wärms­tens empfehlen.

Digitale Kompetenz in weite­ren Branchen

Auch abseits der Industrie steht Kapsch BusinessCom Unter­nehmen in verschie­densten Bran­chen als Digitali­sierungs­partner zur Seite.

Branchen

Mehr lesen

Lösungen

Mehr lesen
Wie kann ich Ihnen helfen?