Do you want to switch the language?

Wer smart ist, gewinnt. Auch in der produzierenden Industrie.

20 unterschiedliche Produktionsmaschinen von 13 verschiedenen Herstellern, mit 9 unterschiedlichen Steuerungen ausgerüstet. Eine heterogene Landschaft, die sich die letzten 25 Jahre angesammelt hat. Wie daraus eine Digital Factory wird? Ganz einfach - mit dem ersten Schritt! Dem Consulting-Gespräch mit Kapsch BusinessCom.

Lösungen für die Industrie 4.0

Gemeinsam mit Ihnen digitalisieren wir entscheidende Industrieprozesse. Werden Prozesse durch Digitalisierung optimiert, wird den Menschen das Leben erleichtert – und für Unternehmen eröffnen sich vollkommen neue Geschäftsmodelle. Die Nutzen und Vorteile im Überblick:

  • Steigerung des OEE: Schon kleine Verbesserungen haben eine große Wirkung.
  • Erhöhung der Produkt- und/oder Prozess-Qualität: mehr Output, weniger Reklamationen und kürzere Durchlaufzeiten
  • Umfassender Überblick über die betrieblichen Vorgänge
  • Verknüpfen von Informationen führt zu effizienteren Prozessen und neuen Geschäftsmodellen.
  • Transparenz – eine neutrale Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten
  • Wissenstransfer: Digitale Assistenzsysteme ermöglichen remote working, training on the job und Wissensweitergabe.
  • Sicherheit auf allen Ebenen: Security für IT-Infrastrukturen im Office, für Remote-Strukturen und in der Produktion (Operational Technology)

Die Digital Factory von Kapsch BusinessCom

In der Seestadt Wiens

Begrifflichkeiten wie AI, IoT und Big Data sind manchmal schwammig. Um diesen Trends physischen Raum zu geben, hat Kapsch BusinessCom in der Seestadt Wien Aspern ein eigenes Kompetenzzentrum „Digitale Fabrik“ eröffnet. In der Seestadt arbeitet Kapsch in enger Kooperation mit der dort ebenfalls ansässigen Pilotfabrik der technischen Universität Wien. Dort werden von Software bis Hardware alle Bausteine entwickelt und getestet, die Kunden für eine durchgängige End-To-End-Strategie für die Umsetzung einer Digital Factory benötigen.

Der Standort in der Seestadt als Hightech-Zukunftszentrum der Stadt Wien macht absolut Sinn. Aspern und insbesondere die Pilotfabrik haben das Thema Industrie 4.0 in den Mittelpunkt gestellt, und globale Player wie Kapsch arbeiten dort an der Fabrik der Zukunft. Einer der Trends ist dabei auch, dass die Produktion durch saubere Technologien und die zunehmende Digitalisierung wieder städtetauglich wird.

Intelligenter und effizienter als je zuvor

Die Digital Factory wirkt als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, mit ihren vielfältigen Ausprägungen. Die Kunst besteht darin,

  • Daten zu erfassen und sinnvoll miteinander zu verknüpfen,
  • die betrieblichen Anforderungen zu verstehen und
  • in eine wertsteigernde und sichere Lösung umzusetzen.

Viele Prozesse wie Fertigung, Rüstung und Instandhaltung sind oft gar nicht oder nur teilweise digitalisiert. So geht viel Potenzial verloren. Gerade in der Industrie, denn die Vernetzung von Produktionssystemen und dynamischen Geschäftsprozessen ermöglicht Prozessoptimierung, Ausschussreduktion und eine rentable Herstellung von Produkten, auch individualisiert bis hin zur Losgröße 1. 

Das Video gibt einen kleinen Einblick, wie sich die Industrie 4.0 in der Praxis umsetzen lässt.

Industrielle Einsatzbereiche der Digitalisierungslösungen

Ob Produktion, Instandhaltung, Qualitätssicherung oder Supply Chain Management: Lösungen von Kapsch BusinessCom kommen in diversen industriellen Prozessen zum Einsatz. 

Produktion

  • Optimierung und Empfehlung von Maschinen­einstellungen
  • Unterstützung bei Rüstvorgängen
  • Produktions- und Aufgaben­planung

Instandhaltung

  • Digitalisierung von Instand­haltungs­prozessen
  • digitale Formulare und Prozesssteuerung
  • digitale Assistenz, AR und VR

Qualitätssicherung

  • Inline-Qualitäts­über­prüfung
  • langfristige Optimierungen
  • 100 % Kontrolle = 100 % Qualität

Supply Chain Management

  • Lagerbestände digitalisieren
  • Prognosen anhand von Produktions­planung
  • Lokalisierung von Gütern, Paletten, Lieferungen und mehr

„Der wichtigste Aspekt bei so einem Projekt ist ein dynamisches und innovativ agierendes Projektteam, das sich mit dem Thema Industrie 4.0 sowie mit Digitalisierung klar identifizieren kann.“ 

Thomas Kranner Project Manager bei Zoerkler Gears GmbH & CoKG
iconicon

WorkHeld für den technischen Außendienst

Fachkräftemangel abschaffen? Wie? Ganz einfach mit WorkHeld. Ob durch die Softwareplattform für digitale Workflows oder Video- und Audiotelefonie via Smartphone, Tablet oder Datenbrille in Echtzeit. Arbeitsprozesse werden von Spezialisten ganz ortsunabhängig angeleitet und unterstützt. Dadurch kann sich beispielsweise ein österreichischer Techniker die Reise nach Asien ersparen und stattdessen den Mitarbeiter des Kunden vor Ort per Datenbrille anleiten. Langfristig bietet das auch Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle bei Maschinenbauern: Verrechenbare Serviceanrufe und virtuelle Anleitung bei komplexen Tätigkeiten. Treten Probleme auf, sind die Spezialisten nur einen Anruf entfernt und können bei der Lösung unterstützen. Der Techniker vor Ort hat durch den Einsatz der Datenbrille auch während des Videotelefonats beide Hände frei. Kompetenz und Eigenverantwortung der Mitarbeiter werden somit aktiv gefördert, ohne dabei auf die nötige Sicherheit zu verzichten.

Success Stories: Erfolgsgeschichten aus der Industrie 4.0

Success Stories

Zoerkler

Mehr lesen
Success Stories

Plasser & Theurer

Mehr lesen
Success Stories

Banner

Mehr lesen
Success Stories

Messer

Mehr lesen
Success Stories

Harreither

Mehr lesen
Success Stories

Sika

Mehr lesen
  • sichere Vernetzung von Produktionsanlagen
  • Datenerfassung betreffend den Zustand der Anlagen und Maschinen (aus der Steuerung und Sensorik)
  • Analyse der Datenströme für Vorhersagemodelle und Anomalie-Erkennung
  • Ausbau von Qualitätskontrollen direkt in der Fertigungslinie
  • Optimierung von Produktionsparametern auf Basis von Daten
  • Verknüpfung von Produkt- und Fertigungsdaten mit Kundendaten für eine nahtlose Information
  • intelligente Netzwerke und Security über die gesamte Wertschöpfungskette

Die Kapsch Digitalisierungsreportings - hier zum Download!

Zahlen, Daten und Fakten, bitte! Aus Österreich, aus Deutschland und ein Vergleich. Wer grundsätzlich mehr über die Digitalisierung in der produzierenden Industrie erfahren möchte, ist mit den aktuellen Reportings betreffend „Smart Manufacturing“ gut beraten. 

Digitale Kompetenz in weiteren Branchen

Auch über die Industrie hinaus steht Kapsch BusinessCom Unternehmen in zahlreichen Branchen als verlässlicher und zukunftsorientierter Digitalisierungspartner zur Seite. 

Branchen

Mehr lesen

Lösungen

Mehr lesen
Wie kann ich Ihnen helfen?