Landscape orientation is not supported!
Please turn your device to portrait mode.

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Nutzererlebnis und unsere Website stetig zu verbessern, zur Erhebung statistischer Informationen und um Anzeigen und Inhalte an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einwilligung widerrufen können, dann klicken Sie bitte hier! Durch die weitere Nutzung von kapsch.net stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Loading
 

Digital now!

Now. And ever! Digitale Transformation ist weder Trend noch Hype, sondern strategische Notwendigkeit. Das Problem: Nur 10 Prozent aller Digitalisierungsinitiativen erzielen den gewünschten Mehrwert. Mit Kapsch entdecken und erreichen Sie Ihre digitalen Business-Ziele. Unsere topausgebildeten, zertifizierten Data Scientists und Digitalisierungsspezialisten unterstützen Sie bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und allen relevanten Themen entlang Ihrer Digitalisierungsreise. Wir verknüpfen Innovationskraft, Technologiekompetenz, Branchen-Know-how und Beratungsexpertise zu einem einzigartigen, wertschöpfenden Leistungs- und Lösungsportfolio. Kapsch hilft Ihnen, das Beste aus Ihren Daten zu machen: Zukunftswissen, Unternehmenswerte und Wertschöpfung. Now. And ever!

 

End-to-End to Success.

Digitalisierungsprojekte erfolgreich umsetzen. End-to-End made and hosted in Austria: Konzeption, Komponenten, Services. Das komplette digitale Angebot: Sensorik, Connectivity, IoT-Plattformen, Applikationen, individuell entwickelte AI-Anwendungen. Intelligent, zukunftssicher, Kapsch.

IoT. Das Ding mit dem Internet der Dinge.

Werden die Dinge intelligent, wird es für den Menschen leichter – und Unternehmen werden vollkommen neue Geschäftsmodelle eröffnet. Mit IoT gemeint, ist die vernetzte digitale Kommunikation und Interaktion von und zwischen Maschinen, Anlagen, Robotersystemen, Produkten, Logistikprozessen und den „analogen“ Mitarbeitern in der Welt der Digital Factory. IoT: hocheffiziente Produktionsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg.

 

Sensorik. Daten erfassen und digitalisieren.

Digitalisierung funktioniert nur, wenn die relevanten Parameter physikalisch erfasst werden. Bei Kapsch kommen einerseits bewährte Standard- oder Tracking Devices-Lösungen unserer Technologie-Partner zum Einsatz, und innovative Eigenentwicklungen, auf den jeweiligen Anwendungsfall technologisch und kostenmäßig zugeschnittene Lösungen mit individueller Spezifikation. So kann es um Energieeffizienz gehen, um eine bestimmte Messtechnologie, die Messgenauigkeit oder um Formfaktoren oder die Widerstandsfähigkeit gegenüber bestimmten Umwelteinflüssen. Zentrale Themen Condition Monitoring, Track & Trace, Smart Office.

Gateway. Das Gate zur digitalen Zukunft.

Gateways sind in digitalisierten Prozessen wahre Allroundkünstler. In der End-to-End Lösung sind sie das Herzstück mit zentralen Funktionen. Ein Gateway übernimmt die aus den Sensoren gewonnenen Daten, verarbeitet, speichert und überträgt sie – und das bei einer Vielzahl unterschiedlicher Sensoren, Schnittstellen und Protokolle. Das Gateway muss zudem die jeweilige zur Übertragung geeignete Technologie unterstützen (LoRaWAN, NBIoT…) und ist zugleich für die Sicherheit der Datenübertragung zuständig.

 

Connectivity. Volle Bandbreite!

Connectivity-Lösungen haben einen wichtigen Job: die Optimierung von Schnittstellen und Übertragungswegen. Dabei sind unterschiedliche Technologien im Einsatz, abhängig vom Anwendungskontext und gegebener Infrastrukturen. Kapsch unterstützt die gesamte Bandbreite der technologischen Möglichkeiten, beispielweise das im Rahmen eines gemeinsamen Joint Venture errichtete Österreich-weite LoRaWAN, aber auch der weltweit verfügbare Mobilfunk, optimiert auf die Anforderungen der IoT-Welt. Die Herausforderung: ein nachhaltiges, kostengerechtes Management von hohen Komponenten-Stückzahlen, verteilt über mehrere Länder.

Plattform. Technologie-Plattformen schaffen neue innovative Services.

Die von IoT-Komponenten übertragenen Daten werden entschlüsselt, interpretiert, validiert und zur weiteren Verarbeitung gespeichert beziehungsweise an andere Plattformen (ERP, CRM…) weitergeleitet. Auch das Management von Lifecycle-Prozessen gehört dazu. Es geht um die Verwaltung vieler Auftraggeber mit weltweit verteilten Standorten und unzählige digitale Komponenten. Dabei kommen ganz unterschiedliche, anwenderspezifische Ansichten auf die Komponenten und die Daten zum Tragen – mit einer ausgefeilten Nutzer-, Rechte- und Rollensystematik.

Artificial Intelligence. Intelligente Nutzung und Analyse auf Basis von Data Science.

Daten sind bekanntlich das Gold der Digitalisierung, allerdings ist es eine Kunst, diese Werte effizient zu schöpfen und produktiv zu nutzen. Das beste Instrument dafür: Künstliche Intelligenz (KI / AI). Mit innovativen Analyse-Methoden der Data Science werden valide Erkenntnisse gewonnen, die dann systemisch zur zielgerichteten Anwendung kommen. Künstliche Intelligenz: entwickelt und umgesetzt mit der Natürlichen Intelligenz der Kapsch Experten.

Application. Visualisierung von Business-Prozessen.

Intuitive Applikationen visualisieren Daten und bilden Business-Prozesse digital ab. Kapsch unterstützt Unternehmen beim digitalen Wandel. Dazu gehören nicht nur Data Science und Cloud Computing, sondern vor allem auch die Konzeption, das Design und die Umsetzung von businesskritischen Applikationen und mobilen Apps.

Betrieb. Digitalisierung braucht gute Führung.

Bei digitalisierten Prozessen gibt es keinen Stillstand. Diese arbeiten rund um die Uhr an jedem Tag. Prozesse, Systeme, Komponenten, weltweite Standorte: Alles ist miteinander vernetzt und verbunden. Eine immense Herausforderung für die Funktions- und Betriebssicherheit, die permanent auf einem sehr hohen Verlässlichkeits- und Qualitätsniveau gewährleistet sein muss.

Security. Ganzheitliche Strategien zum Schutz vor Cyber Crime.

Es geht um den Schutz unternehmenskritischer Daten in einem vernetzten, sensiblen End-to-End-Umfeld. Für Cyberkriminelle bieten solche Systeme eine große Angriffsfläche mit hohem Gefährdungspotenzial. Mit Kapsch als Digitalisierungspartner steht Ihnen eine eigene Cyber Security-Division zur Verfügung. Zertifizierte und bestens ausgebildete Security-Experten sorgen für den Schutz Ihrer Daten entlang sämtlicher End-to-End Digitalisierungsprojekte – vom Sensor bis zur Applikation.

Med Uni Graz

„Ein histologischer Schnitt eines Tumors hat Informationen von bis zu 10GB und eine Institution wie unsere produziert bis zu 360.000 Schnittpräparate im Jahr. Um diese Datenherausforderungen in den Griff zu bekommen braucht es eine neue Kultur der Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Professionisten. Technologien wie AI unterstützen den Arzt in seiner Tätigkeit und helfen die Arbeitsmenge leichter zu bewältigen, damit am Ende mehr Zeit für den Patienten bleibt."

Univ.-Prof. Dr.med.univ. Kurt Zatloukal, Head of Diagnostic and Research Center for Molecular BioMedicine, Medical University of Graz

Österreichischen Diabetes Gesellschaft

„Diabetes mellitus ist eine sehr heterogene Erkrankung und es mit der aktuellen Datenlage sehr schwierig zu sagen, welche Begleiterkrankungen und Charakteristika entscheidend für einen schweren Covid-19-Verlauf sind“, erklärt Univ.-Prof.in Dr.in Susanne Kaser von der Universitätsklinik für Innere Medizin I der Medizinischen Universität Innsbruck und Präsidentin der ÖDG, und ergänzt: „deshalb hat die ÖDG im April ein Forschungsprojekt zu Diabetes und Covid-19 in Österreich gestartet, um rasch diese notwendigen Erkenntnisse zu gewinnen“.

Dieses Projekt wird an 9 großen Krankenhäusern und Universitätskliniken in 6 Bundesländern durchgeführt. „Nachdem für das Projekt eine schnelle Umsetzung von zentraler Bedeutung war, freut es uns, dass die Kapsch BusinessCom mit ihren Partnern icomedias und Microsoft ohne zu zögern die Umsetzung des elektronischen Datenerhebungstools und der Datenbank in die Hand genommen hat.

Binnen weniger Tage war das System fertig, sodass mit dem Eintreffen der Ethikkommissionvoten rasch mit der Datenerhebung begonnen werden konnte“, erklärt Assoz.Prof. PD Dr. Harald Sourij von der Klinischen Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie an der Medizinischen Universität Graz der auch Erster Sekretär der Österreichischen Diabetesgesellschaft ist. „In der aktuellen COVID-19 Situation ist schnelles Handeln notwendig, wir sind der Firma Kapsch mit ihren Partnern dankbar, dass sie uns rasch und kompetent unterstützt hat“, ergänzt Kaser.

Sika

„Wir hatten viele Eilbestellungen und Retourwaren, da unsere Kunden keinerlei Informationen über Ihre Füllstände haben. Gemeinsam wurde das Thema analysiert und wir haben uns an Kapsch gewandt, weil uns Erfahrungen im Bereich von IoT-Plattformen gefehlt haben. Vor allem bei Digitalisierungsthemen ist es wichtig die richtigen Leute bei der Hand zu haben, mit denen man auf Augenhöhe kommunizieren kann und die einen auch an das Thema heranführen.“

Eric Tremuel | Regional IT & Security Manager, EMEA