Landscape orientation is not supported!
Please turn your device to portrait mode.

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Nutzererlebnis und unsere Website stetig zu verbessern, zur Erhebung statistischer Informationen und um Anzeigen und Inhalte an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einwilligung widerrufen können, dann klicken Sie bitte hier! Durch die weitere Nutzung von kapsch.net stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Loading

Verschiedenes - Große Exponate

Große Exponate in der Mitte des Austellungsraumes.

 
Bürotisch und Drehsessel

um 1915

Das Mobiliar stand im ehemaligen Direktionszimmer des 1912 errichteten Werks am Johann Hoffmannplatz 9.


Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Frequenzregistriergerät ‘FRGN/57’

1957

Dieses Gerät wurde beim Bundesheer für die Überwachung von Frequenzen im Bereich von 2–30 MHz eingesetzt. Es enthält auch eine Schreibvorrichtung.


Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Fernsehstandgerät ‘StFS 58A/43’

1958

1958 gelangen die ersten, von Kapsch selbst entwickelten, Fernsehapparate in die Geschäfte. Es wird mit Qualität gepunktet, wie in der Werbung betont: „Das klare Bild und die erstklassige Tonwiedergabe gestalten den Fernsehempfang mit dem Kapsch Fernsehstandgerät zum besonderen Erlebnis.“


Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Radio-TV-Phono-Möbel

1961

Das Möbel besteht aus einem Radiogerät (Mondial 3D), einem Fernsehgerät, einem Dual-Plattenspieler sowie einem Plattenwechsler für 10 Schallplatten und vier Geschwindigkeiten.

Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Wählsystem W48

1966

Dieses System ist bei der Telekom Austria bis ins Jahr 2000 – im letzten Wählamt Wien/Hetzendorf – im Einsatz. Die ausgestellten Komponenten befanden sich ursprünglich in einem sogenannten Containeramt.


Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Stereoanlage ‘Hifi Stereofonic de Luxe‘

1968

Diese Anlage der Luxusklasse zeichnet sich aus durch eine besonders hohe Leistung, moderne Silizium-Transistortechnik und eine elegante flache Formgebung. Die beiden Boxen verfügen über eine speziell entwickelte Druckkammertechnik mit besonders hoher Wiedergabegüte.

Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Farbfernsehgerät ‘Idochromat’

um 1970

Das Fernsehgerät wird speziell für den österreichischen Markt entwickelt. Im Fokus steht die Überwindung der schwierigen Empfangslagen in Österreich. Deshalb legt man besonders Wert auf hochwirksame Synchroneinrichtungen zur Stabilisierung des Bildes. Das Gerät wiegt 39 kg.

Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Münzfernsprecher Type 501-5 Mü 76a

um 1980

Dieser Münztelefonapparat war am Fleischmarkt 9 in Wien installiert. Am 17.3.1994 wird die Telefonzelle wegen zu geringer Einnahmen aufgelassen.


Bild vergrößern (öffnet neuen Tab)

Teilnehmergestell OESD

1996

Das Teilnehmergestell versorgt 1.280 Telefonkunden mit den nötigen Verbindungen. Auf der einen Seite sind die Teilnehmer- und Vermittlungskabel verlegt, auf der anderen Seite die zu den technischen Einrichtungen führenden Systemkabel. Die Gestell-Type ist bis 2013 bei der Telekom Austria im Einsatz und wird durch die AIPS (Advanced Internet Protocol Solution) der Kapsch CarrierCom abgelöst.